• Reise
  • Deutsche Burgenmuseum

Herrschen, tafeln, feiern, jagen

Das Deutsche Burgenmuseum in der Veste Heldburg in Südthüringen zeigt Erstaunliches über Burgen und ihre Bewohner.

  • Von Ekkehart Eichler
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Nur 300 Meter sind es vom Parkplatz zum Burgtor, doch bis dahin haben die Waden ordentlich zu arbeiten, das Herz ebenso. Doch wenn der Untrainierte keuchend am Hausmannsturm angekommen ist, wird der Aufstiegstribut schnell abgehakt. Die Veste Heldburg im äußersten Südzipfel Thüringens ist nicht nur eine traumhafte Burg, sie beherbergt auch eine landesweit einmalige Institution: das Deutsche Burgenmuseum.

Von weitem schon entbietet die »Fränkische Leuchte« ihren erhabenen Gruß - trutzig und majestätisch, halb Burg, halb Schloss, mit stolzem Blick aus strategischer Höhe auf Getreidefelder und Wald. Eine mittelalterliche Höhenburg par excellence und ein Paradebeispiel für die rund 25 000 Burgen und Burgruinen im deutschsprachigen Raum, die mit wehrhaftem Antlitz und mittelalterlicher Anmutung bis heute Erwachsene und Kinder gleichermaßen begeistern. Doch nur auf der Veste Heldburg existiert ein zentrales Museum mit Überblick auf Burg...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 583 Wörter (4049 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.