• Reise
  • Reisen wie ein Profi

Zu Besuch bei Zlatan

Ein Wochenendausflug nach Malmö, das einiges zu bieten hat: ein verdrehtes Hochhaus, einen verrückten Fußballprofi und eine verzauberte Altstadt. Von Rasso Knoller

  • Von Rasso Knoller
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Johan Erichs kommt mit einem Shirt angeradelt, auf dem steht »Ein Schuss, ein Tor!«. Das passt, denn der Mann mit Glatze und breitem Lachen nimmt mich mit auf eine Fahrradtour auf den Spuren von Zlatan Ibrahimovic. Der Fußballprofi mit der großen Klappe spielte unter anderem für FC Barcelona, AC Mailand, Manchester United und Paris St. Germain. Er spaltet die Fans: Die einen halten ihn für einen arroganten Schnösel, die anderen für ein Vorbild für die Jugend, das zeigt, dass man es auch zu etwas bringen kann, wenn man aus ärmsten Verhältnissen kommt. Zlatan Ibrahimovic, der in Malmö geborene Sohn bosnischer Einwanderer, ist der beste Fußballer, den Schweden je hervorgebracht hat. Er selbst hält sich für nicht weniger als: den besten Spieler der Welt.

Seine erste Villa war rosa

Der erste Stopp auf Johans Tour scheint denjenigen Recht zu geben, die Zlatan für einen Aufschneider halten. Wir bringen unsere Räder vor einer geschma...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 823 Wörter (5059 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.