Werbung

Denkmal für verfolgte Homosexuelle beschädigt

Das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen im Berliner Tiergarten ist erneut von Unbekannten beschädigt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurde das Mahnmal am frühen Morgen beschmiert. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes habe die Beschädigung festgestellt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Zuletzt war das Denkmal Anfang Oktober beschädigt worden. Es steht seit zehn Jahren im Berliner Tiergarten unweit des Holocaust-Mahnmals für die ermordeten Juden Europas. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken