Laufwunder Rydzek setzt deutsche Podestplatzserie fort

Beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Lillehammer rennt der Olympiasieger vom 17. auf den dritten Rang vor

  • Von Christoph Leuchtenberg, Lillehammer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Auch wenn der erste Einzelsieg der WM-Saison noch fehlt, dürfen die deutschen Kombinierer mit einem guten Gefühl in die knapp dreiwöchige Wettkampfpause gehen. »Ich bin richtig happy, aufs Podium gekommen zu sein, weil ich das aus der Ausgangsposition nicht unbedingt erwartet habe«, sagte Johannes Rydzek nach dem dritten und letzten Wettbewerb im Olympiaort von 1994. »Auf der Schanze habe ich den Absprung verschlafen. Ich wusste aber, dass mir die schwierigen Bedingungen auf der Laufstrecke liegen könnten. Ich habe also alles probiert und dann meine Chance gewittert«, schilderte der Oberstdorfer seine Taktik. Beim Hattrick des in der Heimat unschlagbar wirkenden Norwegers Jarl Magnus Riiber stürmte Rydzek mit einem Kraftakt noch auf Platz drei.

Da der Olympiasieger nach einem aus deutscher Sicht völlig verpatzten Springen als bester Athlet des Deutschen Skiverbands nur auf Platz 17 gelegen hatte, war es ein kaum noch erwarteter Erfolg. ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 510 Wörter (3377 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.