Werbung

Weitere Entspannung im Handelsstreit zwischen China und USA

Peking. Im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten hat sich China nach den Worten von US-Präsident Donald Trump zu einer Senkung der Autozölle bereiterklärt. Peking wollte dies zunächst weder bestätigen noch dementieren. Bei ihren Gesprächen am Rande des G20-Gipfels in Argentinien hätte beide Seiten am Wochenende einen »Konsens über wirtschaftliche Probleme erreicht«, sagte der chinesische Außenamtssprecher Geng Shuang am Montag. Auch habe man sich darauf geeinigt, keine neuen Strafzölle zu verhängen. Es werde nun an einem »konkreten Abkommen« gearbeitet, um den Handelskonflikt beizulegen. Die USA versprachen, ihre zusätzlichen Zölle auf chinesische Einfuhren vorerst nicht wie geplant zu erhöhen oder auszuweiten. Im Gegenzug sicherte China zu, seine Importe aus den USA zu erhöhen, um das Handelsungleichgewicht zu verringern. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung