Vattenfall für Tagebaue noch in der Pflicht

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Sollte die Lausitzer Energie AG (LEAG) pleitegehen oder einfach nur nicht genug Mittel erwirtschaften, um die Rekultivierung von Braunkohletagebauen zu finanzieren, so könnten sich die Länder Brandenburg und Sachsen an den früheren Eigentümer Vattenfall halten.

So zumindest sieht es die Umweltorganisation Greenpeace. Die Politik müsse sich aber beeilen. 2019 ende die fünfjährige Haftungsfrist des schwedischen Staatskonzerns Vattenfall. Der einzige sichere Weg, den Steuerzahler vor Schaden zu bewahren, sei es, jetzt die LEAG und Vattenfall in die Pflicht zu nehmen, argumentierte Karste...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.