»Filetgrundstück« zum dritten Mal verkauft

Gelände der Traditionsbrauerei Holsten in Hamburg-Altona im Fokus der Investoren

  • Von Folke Havekost, Hamburg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wo seit 1879 in Hamburg-Altona Bier gebraut wird, soll bald ein neuer Stadtteil entstehen. Derzeit wird das Gelände der Holstenbrauerei noch industriell genutzt. Hier werden unter anderem die Marken Holsten und das für viele Fans des FC St. Pauli so wichtige Kultbier Astra produziert. Doch nicht mehr lange. Holsten, das 2004 dem dänischen Carlsberg-Konzern einverleibt wurde, will im kommenden Jahr umziehen und wird demnächst in Hausbruch, südlich der Elbe, den Gerstensaft herstellen. Auf dem dann geräumten »Filetgrundstück« von 86 500 Quadratmetern soll ein neuer Stadtteil mit etwa 1500 Wohnungen für rund 3000 bis 3500 Menschen, einem Hotel, Büros sowie Gewerbe entstehen.

Doch obwohl dort immer noch produziert wird, wurde die Fläche bereits von einem Neueigentümer zum nächsten weitergereicht. Sie wurde dabei immer teurer. Im Jahr 2016 erwarb zunächst die in Düsseldorf ansässige Gerck Group das Grundstück vom Carlsberg-Konzern. Nac...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.