Werbung

Perus Ex-Präsident García verlässt Botschaft von Uruguay

Lima. Der ehemalige peruanische Präsident Alan García hat die Botschaft von Uruguay in Lima verlassen. Sein Antrag auf Asyl sei abgelehnt worden, teilte Uruguays Präsident Tabaré Vázquez am Montag in Montevideo mit. Der unter Korruptionsverdacht stehende García ließ anschließend mitteilen, er werde sich in seinem Haus aufhalten und den Ermittlern zur Verfügung stehen. Peru hatte aufgrund von Korruptionsermittlungen ein Ausreiseverbot gegen García verhängt. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!