Werbung

Milliardenüberschuss bei gesetzlichen Kassen

Berlin. Die gesetzlichen Krankenkassen haben in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres einen Überschuss von rund 1,86 Milliarden Euro erzielt. Das teilte das Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit seien die Betriebsmittel und Rücklagen der Kassen insgesamt auf 21 Milliarden Euro gestiegen. Dies entspreche 1,1 Monatsausgaben und damit dem Vierfachen der gesetzlich vorgesehenen Mindestreserve. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) forderte die Kassen vor diesem Hintergrund auf, »alle Spielräume konsequent zu nutzen, um ihre Zusatzbeiträge zu senken«. AFP/nd Kommentar Seite 10

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!