Werbung

Fördermittel für Neubau einer Oberschule

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Frankfurt (Oder). Die Stadt Frankfurt (Oder) hat aus einem Förderprogramm für die kommunale Infrastruktur rund 5,59 Millionen Euro zugesagt bekommen. Wie die Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte, ist die finanzielle Zuwendung für den geplanten Ersatzneubau des ehemaligen Haus II der Oberschule »Ulrich von Hutten« gedacht. Für die Baumaßnahmen sind Kosten in Höhe von insgesamt 6,62 Millionen Euro veranschlagt. Die Stadt Frankfurt (Oder) steuert 662 000 Euro als Eigenanteil bei. Das Förderprogramm, bei dem das Land Brandenburg Bundesmittel einsetze, sei für Sanierungen, Umbau oder Erweiterung von Schulen vorgesehen und nur ausnahmsweise auch für Ersatzneubauten, heißt es. Umso mehr freut sich Stadtentwicklungsdezernent Jörg Gleisenstein, dass es gelungen sei, das Land und die Landesinvestitionsbank davon zu überzeugen, dass ein Ersatzneubau an der Oberschule »Ulrich von Hutten« dringend notwendig sei. Die Baumaßnahmen sollen voraussichtlich im Oktober 2019 starten.

Aus dem Förderprogramm möchte die Stadt Frankfurt (Oder) auch Mittel für die Sanierung des Daches des Carl-Friedrich-Gauss-Gymnasiums und der Turnhallen des städtischen Gymnasiums sowie der Grundschule am Botanischen Garten bekommen. Die Anträge sind gestellt. »Auch hier sind wir zuversichtlich, in Kürze Zuwendungsbescheide zu erhalten«, sagte Dezernent Gleisenstein. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken