Werbung

Zahlen & Fakten

Anteil der niedrigen Löhne stagniert

Der Anteil der Geringverdienenden bleibt trotz Mindestlohn hoch. Nach einer Studie des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen arbeiteten im Jahr 2016 rund 23 Prozent aller Beschäftigten für einen Niedriglohn. Die Geringverdiener erhielten durchschnittlich zwar fast einen Euro mehr als im Jahr 2014, aber mit 8,02 Euro immer noch 48 Cent weniger als den gesetzlichen Mindestlohn. Fast 59 Prozent der Beschäftigten unter 25 Jahren sind Geringverdiener. Zudem verdienten 84 Prozent der Minijobber besonders wenig. Geringverdiener waren anteilig vor allem tätig im Einzelhandel (17 Prozent), Gesundheitswesen (16 Prozent), Gastgewerbe (11 Prozent) sowie im Bereich unternehmensnahe Dienstleistungen (neun Prozent).

Für ein Attest persönlich zum Arzt

Erkrankte Arbeitnehmer müssen sich ihre Arbeitsunfähigkeit lückenlos bescheinigen lassen, um ihren Anspruch auf Zahlung von Krankengeld zu bewahren. Dazu reicht ein telefonischer Kontakt mit dem Arzt nicht aus. Darauf verweist der Rechtsschutz des Deutschen Gewerkschaftsbundes und bezieht sich auf ein Urteil des Sozialgerichts Dortmund. Eine Frau hatte nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus am 22. Dezember mit ihrer Hausarztpraxis telefoniert. Die Praxis war bis zum 26. Dezember geschlossen und bescheinigte die Arbeitsunfähigkeit am 27. Dezember rückwirkend. Die Krankenkasse zahlte aber nur bis zum 22. Dezember Krankengeld. Begründung: Die Arbeitsunfähigkeit sei nur bis dahin lückenlos nachgewiesen. Das ist rechtmäßig.

Auslandspraktikum für Lehrlinge

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) will mehr Auszubildenden ein Auslandspraktikum ermöglichen. Nur 5,3 Prozent eines Azubi-Jahrganges nutzen die Chance, Erfahrung in anderen Ländern zu sammeln. Der DIHK forderte die EU-Kommission auf, das Förderprogramm Erasmus-Plus nutzerfreundlicher zu gestalten. 2017 seien bundesweit 2345 Auslandspraktika ermöglicht worden. Das sei deutlich zu wenig, wenn man bedenkt, wie viele Studenten Auslandssemester nutzen. Agenturen/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!