Werbung

Thailand lässt im Februar neues Parlament wählen

Bangkok. In Thailand soll es nach mehr als siebeneinhalb Jahren im Februar 2019 erstmals wieder eine Parlamentswahl geben. Als wahrscheinlichen Termin nannte die zuständige Wahlkommission am Dienstag in Bangkok den 24. Februar. Das südostasiatische Königreich wird seit einem Putsch im Mai 2014 von einer Militärregierung regiert. Erwartet wird, dass der amtierende Regierungschef, General Prayut Chan-o-cha (64), im Amt bleiben will.

Durch einen Erlass wurde am Dienstag auch das Verbot von politischen Aktivitäten aufgehoben, das seit dem Putsch galt. Damit sind nach viereinhalb Jahren grundsätzlich erstmals auch wieder größere Demonstrationen möglich. In der Vergangenheit ließ das Militär Teilnehmer von Kundgebungen immer wieder verhaften. Allerdings ist jede Form von Wahlkampf nach wie vor nicht erlaubt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!