In einem Land ohne Hebammen

In den USA übernehmen Helferinnen die nicht medizinische Betreuung von Frauen während der Schwangerschaft sowie bei und nach der Geburt

  • Von Christina Horsten, New York
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Vor dem großen Glasfenster liegen die Häuserdächer Brooklyns unter einer dichten Wolkendecke. Lauren setzt sich auf das graue Sofa ihrer Wohnung und legt Stephanie Heintzeler den kleinen Elliot in den Arm. Elliot ist 13 Wochen alt, trägt einen blauen Strampler mit grauen Streifen und gluckst vergnügt. »Ich wollte mit dir über das Stillen reden«, fängt Lauren an. »Die einzelnen Stilleinheiten werden jetzt kürzer, oder?« Heintzeler setzt sich auch auf das Sofa und Elliot auf ihren Schoß. »Ja genau. 15 Minuten reichen völlig aus, manchmal sogar fünf. Das wird alles kürzer und einfacher.«

Lauren ist 35, Elliot ihr erstes Kind und Heintzeler ihre Doula. Das Wort kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet so viel wie Dienerin, Sklavin oder Magd. Doulas übernehmen in den USA die nicht medizinische Betreuung von Frauen während der Schwangerschaft sowie bei und nach der Geburt. Heintzeler war bei Elliots Geburt dabei und schaut nun regelmäßig be...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 851 Wörter (5272 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.