Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Weg nach Damaskus

Étienne François über die Proteste gegen den aufgeklärten Absolutismus des Emmanuel Macron

  • Von Karlen Vesper
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Zunächst einmal unsere aufrichtige Anteilnahme ob des fürchterlichen Terroranschlags in Strasbourg.

Danke. Ja, das ist sehr schrecklich!

Könnte dieser Anschlag Auswirkungen auf die Proteste der Gelbwesten haben?

Das ist durchaus wahrscheinlich.

Wie schätzen Sie die Proteste ein? Handelt es sich um eine neue Form des politischen und sozialen Widerstands, die sich etablieren könnte? Oder eher um ein Strohfeuer?

Eher wohl um ein Strohfeuer. Denn man hat es hier mit ganz unterschiedlichen Formen von halb spontanen Protesten von unten zu tun, die nicht von den ärmsten Schichten in Frankreich getragen werden, sondern überwiegend von kleinen Angestellten und Menschen, die Angst haben, dass ihnen der neue Wohlstand wieder verlustig geht.

Ist diese Angst nicht berechtigt?

Subjektiv auf jeden Fall. Ob auch objektiv - darüber lässt sich streiten.

Vor ein paar Jahren gab es den Aufstand der Banlieues ...

...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.