Werbung

Unten links

  • Lesedauer: 1 Min.

Über Keith Richards berichtet die Deutsche Presseagentur (DPA), er »stehe weiterhin nicht vor drei Uhr nachmittags auf«. Dabei ist es sehr viel bemerkenswerter, dass er überhaupt aufsteht. Insektenforscher benannten in diesem Jahr eine fossile Steinfliegen-Art nach dem Musiker (»Lapisperla keithrichardsie«). Heute wird Richards 75 Jahre alt. Zur Erinnerung: Er ist die Person, die auf der Bühne neben Mick Jagger steht und schon seit circa 30 Jahren ein wenig wie dessen Großmutter ausschaut. Ein Keith Richards, das weiß man, stirbt nicht. Denn das wäre praktisch gegen die Naturgesetze. Wasser (bzw. Whisky) fließt auch nicht nach oben. Und die Sonne dreht sich nicht um die Erde. Andererseits: Heute wirke Richards, der keine Drogen mehr konsumiere, »cool und entspannt wie nie«, teilte die DPA auch mit. Nun, dass Tote »entspannt wirken«, kommt nicht gerade selten vor. Und auch der Verzicht auf Drogen und die »Coolness« kommt bei ihnen ganz von allein. Wenn Sie verstehen. tbl

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!