»Befristeter Waffenstillstand«

Droht der Weltwirtschaft 2019 eine schwere Krise oder nur ein verlangsamtes Wachstum?

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Die Vereinigten Staaten und China haben ihren Handelskonflikt mit gegenseitigen Attacken in der Welthandelsorganisation (WTO) kurz vor Jahresende wieder verschärft. China warf den USA in der vergangenen Woche wegen der verhängten Zölle vor, das Epizentrum der Krise zu sein. US-Botschafter Dennis Shea konterte in Genf: »Die Ursache der Krise ist Chinas handelsverzerrendes, nicht marktwirtschaftlich orientiertes Handelsregime.«

Dabei schien nach dem G20-Treffen in Argentinien Anfang des Monats ein baldiges Ende des Streits in Sichtweite. Doch dann folgte ein rabenschwarzer Donnerstag, als Meng Wanzhou, die Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei, in Kanada verhaftet wurde. Ihr wird vorgeworfen, gegen frühere Iran-Sanktionen der USA verstoßen zu haben.

Washington nimmt sich - nicht erst seit Donald Trump an der Macht ist - die Freiheit, eigene Rechtsvorstellungen weltweit durchzusetzen. Gegen Personen und Fir...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.