Werbung

Kongolesen wählten neuen Staatspräsidenten

Kinshasa. In der Demokratischen Republik Kongo wurde am Sonntag über einen neuen Staatspräsidenten abgestimmt. Der seit 17 Jahren amtierende Joseph Kabila durfte nicht mehr antreten. 40 Millionen Wähler konnten aus 21 Kandidaten wählen. Als aussichtsreichster Kandidat galt ein Gefolgsmann Kabilas, Ex-Innenminister Emmanuel Ramazani Shadary. Die EU hat ihn wegen der Niederschlagung von Oppositionsprotesten mit Sanktionen belegt. Zuverlässige Ergebnisse werden in etwa einer Woche erwartet. Auch das Parlament und Provinzvertretungen wurden gewählt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!