Werbung

Telekom-Betriebsrat warnt vor Roamingpflicht

Bonn. Eine neue Roamingpflicht in Deutschland würde nach Ansicht des Betriebsrats der Deutschen Telekom Tausende Arbeitsplätze gefährden. Investitionen würden entwertet und künftige Ausgaben in die Infrastruktur sowie ins Personal müssten abgesenkt werden, sagte Betriebsratschef Josef Bednarski. Das lokale Roaming ist ein Vorschlag aus den Bundestagsfraktionen der Union und SPD, damit Verbraucher in Funklöchern kostenlos mit anderen Netzen verbunden werden. Bednarski hält das für »Populismus« fernab wirtschaftlicher Realitäten und einen Rückschlag für die Netzbetreiber. Im Frühjahr steht die Auktion von Frequenzen der neuen Mobilfunkgeneration 5G an. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln