Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Regierungslager triumphiert bei Parlamentswahlen

Gewaltsame Ausschreitungen mit Todesfolge bei Parlamentswahlen in Bangladesch

  • Von Felix Jaitner
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Bangladeschs amtierende Premierministerin Sheikh Hasina geht gestärkt aus den Parlamentswahlen hervor. Ihre säkulare und als sozialdemokratisch geltende »Awami League« kommt gemeinsam mit den Koalitionspartnern der Großen Allianz auf 288 der 300 Sitze, wie die Wahlkommission am Montag mitteilte. Die 71-jährige Hasina steht nach dem klaren Wahlsieg ihrer Partei vor ihrer dritten Amtszeit in Folge und ihrer vierten insgesamt. Das Oppositionsbündnis der »Nationalen Einheitsfront« unter der Führung der Bangladesh Nationalist Party (BNP) wird lediglich sechs Abgeordnete stellen. Die »Linksdemokratische Allianz«, ein Bündnis verschiedener Linksparteien, hatte die Wahl boykottiert.

Die Opposition zweifelt das Ergebnis an und wirft der Regierung Wahlbetrug vor. »Wir fordern die Wahlkommission auf, dieses lächerliche Ergebnis umgehend für ungültig zu erklären«, sagte BNP-Spitzenkandidat Kamal Hossain. Er verlangte, so schnell wie möglich eine n...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.