Arabische Staaten suchen Kontakt zu Syrien

Angekündigter US-Truppenabzug schürt Sorge vor türkischen Expansionsplänen

  • Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Zum Jahreswechsel ist vieles in Syrien in Bewegung. Mit Blick auf den anhaltenden Krieg kann die Regierung von Bashar al-Assad weitere Erfolge vorweisen. Auf Bitte der syrisch-kurdischen Militärführung der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) nähern sich Regierungstruppen der strategisch wichtigen Stadt Manbidsch, rund 80 Kilometer östlich der Metropole Aleppo, unweit des westlichen Euphratufers. Zudem einigte sich Damaskus mit Irak auf eine enge Kooperation im Kampf gegen die Restgruppen des »Islamischen Staates« im syrisch-irakischen Grenzgebiet. Aufgrund der militärischen Erfolge werden Tausende syrische Wehrpflichtige und Offiziere aus dem Militärdienst entlassen, die seit November 2010 Dienst an vielen Fronten leisten mussten.

Außenpolitisch konnte die syrische Regierung einige Erfolge erzielen. Mit Iran unterzeichnete sie ein umfangreich...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.