Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgestrahlte Wirklichkeit

Maler Dietmar Gubsch

  • Von Gert Claußnitzer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Einblick in das frühe Schaffen:

In den letzten Jahren trat der freiberuflich in Dresden und Burkhardswalde bei Pirna tätige 1941 geborene Künstler Dietmar Gubsch vorwiegend mit Werken hervor, die sich am Konstruktivismus orientierten. Eine Ausstellung in Lohmen in der Sächsischen Schweiz vermittelt nun eine neue Perspektive auf den Maler. Während ihn heute vor allem komplizierte geometrische Strukturen beschäftigen - horizontale und vertikale Liniengefüge, die sich durchdringen oder überlagern können, Bildarchitekturen, die als eine Weiterentwicklung des absoluten Konstruktivismus zu betrachten wären - orientierte sich Dietmar Gubsch in einer frühen Phase seines künstlerischen Schaffens ganz im Gegensatz zur abstrakten Formsuche an der Ausstrahlung der Wirklichkeit. Der Künstler veranschaulicht in Zeichnu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.