Wo ist meine Rente?!

46 Prozent der Deutschen haben laut einer Studie Angst vor dem Abstieg im Alter

  • Von Alina Leimbach
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ruhestand, Rentenzeit. Jahrzehntelang hieß das: Auch im Alter einen Lebensstandard halten, der fast so hoch ist wie im Arbeitsleben - dank des Rentensystems. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es ausgerechnet der Konservative Konrad Adenauer, der einführte, dass die staatliche Rente nicht nur Almosen sein soll - sondern ein Lohnersatz im Alter. Und dieser fiel durchaus üppig aus.

Heute liegen die Dinge anders. Laut einer Studie des Wirtschaftsberatungsunternehmens EY (Ernst&Young), machen sich 56 Prozent der Bundesbürger wegen mangelnder Absicherung im Alter Sorgen um ihre persönliche finanzielle Situation. Die Zeitung »Welt« hatte zuerst über die repräsentative Befragung unter Verbraucher*innen berichtet. Im Vergleich zum Vorjahr stieg im Jahr 2018 der Anteil derer, die sich Sorgen machten, um achtzehn Prozent an. Schon in 2017 hatten die Studienautor*innen einen starken Anstieg beobachtet. Damals nahm die Zahl um zehn Prozentpun...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.