Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Umfrage: Berlin hält zu Rot-Rot-Grün

Mehrheit würde die aktuelle Koalition wieder wählen

  • Von Marie Frank
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nach rund der Hälfte der Regierungszeit des rot-rot-grünen Senats zeigen sich die Berliner zufrieden mit der Arbeit ihrer Abgeordneten: Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der »Berliner Zeitung« haben SPD, LINKE und Grüne auch weiterhin eine deutliche Mehrheit. Und das, obwohl die SPD, die im September 2016 mit 21,6 Prozent noch stärkste Fraktion im Abgeordnetenhaus wurde, mittlerweile auf 15 Prozent der Stimmen abgestürzt ist und nur noch viertstärkste Kraft wäre. Auch der Regierende Bürgermeister und SPD-Landesvorsitzende Michael Müller rangiert in der Beliebtheitsskala der Berliner Politiker*innen weit hinten auf dem viertletzten Platz. Die übrigen Koalitionsparteien konnten dafür jedoch kräftig zulegen: Die LINKE steht mittlerweile bei satten 18 Prozent (2016: 15,6) und die Grünen wären mit 23 Prozent (2016: 15,2) stärkste Kraft und w...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.