Very british

Berliner Kurzfilmfestival

Das zwölfte Berliner Kurzfilmfestival »British Shorts« präsentiert vom 17. bis 23. Januar mehr als 200 Kurzfilme aus Großbritannien und Irland. Auf dem Programm stünden neben »unzähligen Screenings der besten aktuellen Kurzfilme« aus den beiden Ländern auch eine Retrospektive, Konzerte, Party, Talks, ein Filmworkshop sowie eine Ausstellung, teilten die Veranstalter mit. Bei dem Festival sei jedes Genre vertreten. In der Retrospektive »The Origins of British Working Class Cinema« mit Filmen aus den 1930er bis 60er Jahren würden Themen aufgegriffen, die auch in der aktuellen Brexit-Debatte diskutiert würden. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung