Was geschah in Zelle fünf?

Vor 14 Jahren verbrannte Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeistation. Aufgearbeitet ist der Fall noch immer nicht

  • Von Stefan Otto und Sebastian Bähr
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Gefesselt an Händen und Füßen auf einer Matratze. So lag der 36-jährige Oury Jalloh am 7. Januar 2005 am Boden einer gekachelten Polizeizelle - als er mit einem Feuerzeug die Schaumstofffüllung der Unterlage angezündet haben soll. Niemand rettete ihn im Polizeirevier in der Dessauer Wolfgangstraße. Der Asylbewerber aus Sierra Leone starb an einem Hitzeschock.

Es bestehe kein Tatverdacht gegen Polizeibeamte oder andere Dritte, erklärte die Generalstaatsanwaltschaft Naumburg am 29. November 2018, als sie eine Beschwerde gegen die Einstellung des Verfahrens abwies und den Fall endgültig zu den Akten legte. Dabei bleiben nach wie vor viele Fragen offen.

Unterdrückter Alarm

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft konzentrierten sich von Beginn an auf die diensthabenden Beamten in der Polizeiwache. Ihr Verhalten an diesem 7. Januar wurde beleuchtet, und tatsächlich kam erhebliches Fehlverhalten ans Licht. So wurde Oury Jalloh ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1270 Wörter (9204 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.