Syrien vor Rückkehr in die Arabische Liga

Die Angst vor einer türkischen Militäroperation in den Kurdengebieten begünstigt innerarabischen Annäherungsprozess

  • Von Karin Leukefeld, Aleppo
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der angekündigte US-Truppenabzug aus Syrien hat den innerarabischen Annäherungsprozess an Syrien beschleunigt. Beim nächsten Gipfel der Arabischen Liga soll Syrien wieder mit dabei sein. Der tunesische Präsidentenberater Lazhar al-Qorawi al-Chabi bestätigte vergangenen Sonntag in Beirut, die Arabische Liga prüfe, ob die Mitgliedschaft Syriens wieder hergestellt werden könne. Syrien sollte »nicht länger außerhalb der Arabischen Liga sein«.

Ägypten, das den Kontakt zu Syrien seit Beginn des Krieges 2011 nie abgebrochen hat, ist es in den letzten zwei Jahren durch hartnäckige Vermittlungsarbeit gelungen, auch die schärfsten Kontrahenten Syriens in den Golfstaaten davon zu überzeugen, dass das Land in den Kreis der Arabischen Liga zurückkehren muss. Unterstützt wurde Kairo von Russland, das im Mittleren Osten als neue Ordnungsmacht anerkannt wird.

Seit Ende 2018 beschleunigen die Golfstaaten die diplomatischen Annäherungen an Syrien. Die An...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.