Asien am stärksten von Terror bedroht

Laut Studie verübt der IS die meisten Anschläge

Tel Aviv. Ungeachtet ihrer militärischen Niederlage in Syrien und in Irak war die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) laut einer israelischen Studie im Jahr 2018 für die meisten Selbstmordanschläge weltweit verantwortlich. Der IS sei im vergangenen Jahr direkt oder indirekt für 172 Selbstmordanschläge verantwortlich gewesen, teilte das Institut für Nationale Sicherheitsstudien (INSS) in Tel Aviv am Montag mit. Dies seien 59 Prozent der weltweiten Anschläge dieser Art.

»Der Islamische Staat ist weiter der Hauptverantwortliche für Selbstmordanschläge, trotz seiner militärischen Niederlagen und des Verlustes von Gebieten im Nahen Osten«, heißt es in der Studie. In den Wüstenregionen Syriens und auch Iraks sowie in anderen Staaten sind nach wie vor IS-Zellen aktiv, die Terroranschläge verüben.

Insgesamt seien im vergangenen Ja...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 395 Wörter (2702 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.