Segregation nach Klasse und Hautfarbe

Die Streikwelle von Lehrkräften in den USA setzt sich im liberalen Los Angeles fort

  • Von Max Böhnel, New York
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Im zweitgrößten Schulbezirk der USA, dem Großraum Los Angeles, herrscht ab Montag Ausnahmezustand. Denn die gut 30 000 Lehrer an den 900 Schulen werden die Arbeit verweigern. Für den unbefristeten Streik stimmte vor zwei Wochen eine große Mehrheit in der Lehrergewerkschaft United Teachers Los Angeles (UTLA). Sein Beginn war erst für Donnerstag geplant und wurde nun auf Montag verschoben. »Unhaltbare Zustände« monieren die Lehrkräfte seit langem, und die Mehrzahl der Eltern und Schüler, fast 700 000 an der Zahl, stimmt zu. Denn es geht nicht nur um mickrige Lehrergehälter, sondern auch um maßlos überfüllte Klassenzimmer, fehlende Schulkrankenschwestern und standardisierte Tests, die an den Lebenswelten der Schüler vorbeigehen. »Das Fass ist übergelaufen«, sagt Alex Caputo-Pearl, der UTLA-Chef. »Unterfinanzierung und Privatisierungsmaßnahmen haben unsere Schulen seit langem untergraben.«

Dieselbe Misere veranlasste im vergangenen Ja...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 526 Wörter (3626 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.