Werbung

Trump nominiert Wheeler als dauerhaften Chef von Umweltbehörde

Washington. US-Präsident Donald Trump hat den Interimschef der Umweltbehörde (EPA), den früheren Kohlelobbyisten Andrew Wheeler, als dauerhaften Behördenchef nominiert. Das Weiße Haus übermittelte die offizielle Nominierung am Mittwoch an den Senat, der die Personalentscheidung noch absegnen muss. In der Kongresskammer haben Trumps Republikaner die Mehrheit. Unter Wheelers Leitung wurden Klimaschutzauflagen für Kohlekraftwerke gelockert. Außerdem sollen die Emissionsstandards für Autos ab 2025 abgeschwächt werden. Die Umweltorganisation Sierra Club hatte erklärt, Wheeler die EPA leiten zu lassen sei so, als wenn »man einem Dieb den Schlüssel zum Schließfach« gäbe. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!