Kritik an IOC und WADA

Antidopingkampf: Im Januar Entscheidung über Russland

Montreal. Die WADA will am 22. Januar entscheiden, ob sie die russische Antidoping-Agentur als regelkonform ansieht und wieder zulässt. Das Exekutivkomitee der Welt-Antidoping-Agentur wird den Fall dann in einer Telefonkonferenz behandeln, teilte die in Montreal ansässige Organisation am Sonnabend über Twitter mit. Die zuständige Expertenkommission berät am 14. und 15. Januar und will der Exekutive bis zum 17. Januar eine Empfehlung vorlegen.

Die Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag, Dagmar Freitag, bezeichnete das Verfahren zur Wiederzulassung als »Katastrophe«. »Das zeigt, dass die WADA mit Präsident Craig Reedie an der Spitze zum Spielball von Kräften geworden ist, deren Aufklärungswillen vorsichtig formuliert mehr als unterdurchschnittlich ausgeprägt ist«...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 363 Wörter (2534 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.