Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Razzia im Ruhrgebiet

  • Von Sebastian Weiermann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Seit CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen regieren, haben die beiden Parteien »Clan-Kriminalität« zu einem ihrer sicherheitspolitischen Schwerpunkte erklärt. Immer wieder gibt es, gerade im Ruhrgebiet, groß angelegte Kontrollen in den sogenannten Problemstadtteilen, wie der Dortmunder Nordstadt oder Duisburg-Marxloh.

Am Samstag gab es die »größte Razzia gegen Clan-Kriminalität in der NRW-Geschichte« wie das Innenministerium per Twitter-Botschaft am Wochenende mitteilte. Innenminister Herbert Reul (CDU) begleitete die Polizeiaktion in Essen und Bochum. Insgesamt führten 1300 Polizeibeamte den...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.