Werbung

Wenig Frauen mit Spitzenjobs in Behörden

Erfurt. Frauen sind in Spitzenämtern der Thüringer Landesverwaltung noch immer unterrepräsentiert. In den Ministerien, der Staatskanzlei und den Landesbehörden sind von den 127 Abteilungsleiterstellen nur 32 mit Frauen besetzt. Das geht aus einer Antwort des Sozialministeriums auf eine Anfrage des fraktionslosen Landtagsabgeordneten Siegfried Gentele hervor. Das entspricht einer Frauenquote von etwa 25 Prozent in dieser Führungsebene. Etwas besser sieht es bei den Stellen für Referatsleiter aus. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!