Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mehr als ideologischer Brandstifter?

Vorwürfe gegen einen Bundestagsmitarbeiter der AfD - dieser hat vermutlich mehr als Molotow-Cocktails im Sinn

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Manuel Ochsenreiter ist Mitarbeiter des AfD-Bundestagsabgeordneten Markus Frohnmaier. Der wiederum dementiert - im Namen seines Angestellten - vom ARD-Magazin »Kontraste« veröffentlichte Vorwürfe. Die Geschichte ist arg verworren, die Hintergründe sind vermutlich umfangreicher als von »Kontraste« dargestellt.

In Krakow stehen derzeit drei Männer vor Gericht. Sie sollen am 4. Februar 2018 im ukrainischen Uschhorod einen Brandanschlag auf das Gebäude des ungarischen Kulturvereins verübt haben. Es brannte aus. Damals waren fünf Personen festgenommen worden. Nach dem »mutmaßlichen Organisator aus dem Ausland wird gefahndet«, gab der ukrainische Polizeichef damals bekannt.

Michal P., einer der mutmaßlichen Täter, behauptete nun gleich zu Prozessbeginn, dass Ochsenreiter hinter dem Anschlag stecke. Er soll ihn angewiesen haben, Leute zu suchen, die die Tat ausführen. Ochsenreiter habe ihm zunächst 500 Euro in bar vorgestreckt und i...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.