Werbung

US-Militäreinsatz an der Grenze zu Mexiko bis September verlängert

Washington. Die US-Regierung hat den Militäreinsatz an der Grenze zu Mexiko bis Ende September verlängert. Außerdem wird der Aufgabenbereich der eingesetzten Soldaten ausgeweitet, wie das US-Verteidigungsministerium am Montag mitteilte. Sie sollen nun auch für »mobile Überwachung und Aufklärung« an der Grenze zuständig sein. Der Militäreinsatz war bis Ende Januar befristet gewesen. Aktuell sind mehr als 4500 US-Soldaten an der Grenze zu Mexiko im Einsatz. Derzeit bildet sich in Honduras eine neue Gruppe von Migranten, die sich auf den Weg Richtung USA machen wollen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!