Werbung

Trumps Tennis

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Er ist schon lange im Geschäft und schreibt immer noch sehr gut: Es bleibt ein Vergnügen, Alexander Osang zu lesen, sogar dann, wenn man all die kurzen Texte, die in seinem Büchlein »Darf man um seine Katze trauern, wenn Deutschland Weltmeister wird?« versammelt sind, schon im »Spiegel« gelesen hat. Da geht es um alltägliche Episoden, die er privatpolitisch auflädt und als »wundersame Fragen der Leitkultur« verstanden wissen möchte - weil es natürlich gar keine »Leitkultur« gibt. Eine Fantasie von Rechten und Unsympathen. Oder wie es Osang formuliert: »Populismus ist das neue Teufelszeug«. Das »Schlimmste an Trump« findet er, ist, »dass man jetzt mit ihm verglichen werden kann«. Spielt er Tennis, bekommt er beispielsweise gesagt: Das sei »Trump-Style«. Oder seine Frau sagt zu ihm: »Du guckst wie Trump«. Für Osang ist das »ein Todesstoß, weil man, wenn man sich dagegen wehrt, nur noch mehr zu Trump wird«. Des Weiteren geht es um die allseits beliebten Stichwörter »German Angst«, »Lügenpresse« und »Volksmusik«, aber auch um Probleme mit dem Geschirrspüler. Und immer wieder um Osangs Grundfrage: Wie viel »Westen« steckt heute im »Osten« und umgekehrt? Man kann in die Osang-Texte einsteigen wie in ein Kinderkarussell und freut sich, dass die Welt sich immer weiter dreht (Ch. Links Verlag, 176 S., geb.,15 €).

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen