Werbung

Minister will Schweizer in den Nordosten holen

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) wirbt in der Schweiz um weitere Investoren. Am Mittwoch reiste er mit Vertretern der Wirtschaftsfördergesellschaft nach Bern. Eine Reihe schweizerischer Unternehmen hat sich bereits in Mecklenburg-Vorpommern niedergelassen und bisher mehr als 2500 Arbeitsplätze geschaffen. Zu den erfolgreichen Schweizer Ansiedlungen gehören Unternehmen der Medizintechnik und der Ernährungswirtschaft. So ist der Weltkonzern Nestlé mit einem Kaffeekapselwerk mit 430 Arbeitsplätzen in Schwerin aktiv. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!