Feuer in Atomfabrik geklärt

Verdampfer für radioaktive Flüssigkeit verursachte den Brand in Lingen - Demonstration am Samstag

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ach, das ist doch gar nicht so schlimm, dass es da mal gebrannt hat! Keine Angst vor Strahlen - da, wo etwas Radioaktives behandelt wird, da war das Feuer ja nicht. So lassen sich, kurz nach dem Feuer in der Lingener Atomfabrik »ANF« die allerersten Sätze jener zusammenfassen, die immer dann gern beschwichtigen, wenn im Bereich nuklearer Anlagen irgendetwas geschieht, was nicht in den Alles-ist-sicher-Singsang der Kernkraftmacher sowie ihrer Unterstützer in Politik und Wirtschaft passt.

Doch schon recht kurz nach dem Abrücken der immerhin 150 an jenem 6. Dezember 2018 zum Brand geeilten Einsatzkräfte gab es die Korrekturmeldung: Sehr wohl war das Feuer in einem Bereich ausgebrochen, wo mit radioaktiver Substanz hantiert wird. Durch ein Missverständnis aufgrund der vom Unternehmen verwendeten Fachsprache sei die anfängliche Fehlinformation zustande gekommen, sagte eine Unternehmenssprecherin seinerzeit dem NDR.

Dass es im Nuklearbereich d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 472 Wörter (3286 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.