Werbung

NS-Gedenkstätten in NRW mit Besucherrekord

Münster. Die 28 NS-Gedenkstätten in Nordrhein-Westfalen hatten im vergangenen Jahr so viele Besucher wie nie zuvor. 2018 seien fast 400 000 Menschen gekommen, teilte der Arbeitskreis NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte NRW am Donnerstag in Münster mit. 2017 hatten über 356 000 Menschen die Orte besichtigt, 2016 waren es 330 000. Fast zwei Drittel der Besucher kamen in Gruppen. Die Stätten befinden sich an geschichtsträchtigen Orten: In Köln ist es die ehemalige Gestapo-Zentrale, in Lemgo das ehemalige Wohnhaus einer jüdischen Familie. Die Gedenkstätten im Rheinland und in Westfalen boten 2018 über 5600 Führungen und 1700 Seminare. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!