Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Inkompetenz in Person der AfD

Selbst ein erheblicher Teil der eigenen Wähler hält die rechtsextreme Partei für unfähig

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Offenbar trauen sehr wenige Brandenburger der AfD zu, sie könne die anstehenden Probleme im Bundesland lösen. Auch ein erheblicher Teil der AfD-Wähler scheint die Partei für inkompetent zu halten. Das lässt sich aus den Ergebnissen einer Meinungsumfrage schlussfolgern. Im Zeitraum 19. November bis 6. Dezember 2018 hatte die policy matters - Gesellschaft für Politikforschung und Politikberatung mbH (pmg) im Auftrag der SPD 1006 Wahlberechtigte befragt.

Eine der Fragen lautete: »Ich nenne Ihnen einige ausgewählte politische Aufgaben. Bitte sagen Sie mir jeweils, welcher Partei in Brandenburg Sie am ehesten zutrauen, diese Aufgabe zu lösen.« Nur drei bis fünf Prozent der Befragten vertraten daraufhin die Ansicht, die AfD könnte und würde die Zukunftsprobleme lösen, die Infrastruktur verbessern, die Wirtschaft voranbringen, eine gute Bildungspolitik machen und sich für die Interessen der Arbeitnehmer, für gute Löhne und für soziale Ge...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.