Werbung

Chemnitz und die Welt

Archäologiemuseum

Die Welt nach Chemnitz holen« - unter dieser Überschrift plant das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz für 2019 zwei große Sonderausstellungen. So gibt das Museum vom 1. Mai bis 14. Juli einen Einblick in »2 Millionen Jahre Migration«. Mit dieser Ausstellung wolle man zeigen, dass Migration nicht nur ein Phänomen unserer Zeit sei, sondern vielmehr von Anfang an das Menschsein bestimmte. Die museale Spurensuche führt dabei von der Wiege des Menschen in Afrika bis nach Europa. Präsentiert werden unter anderem neueste Ergebnisse der Paläogenetik, die Genmaterial aus archäologischen Funden untersucht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!