»Diese Angst, die hemmt alles«

Hildegard Welbers fiel es schwer, ihrem Sohn zu erzählen, dass sie HIV-positiv ist. Weil immer noch viele Menschen glauben, dass HIV nur Junkies und Schwule betrifft.

  • Von Inga Dreyer
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Vor dem Gespräch in Berlin muss Hildegard Welbers den Koffer ins Hotelzimmer bringen. Sie ist aus Lübeck angereist, wo sie sich im Vorstand der Aids-Hilfe engagiert. Für den kommenden Tag ist sie zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten eingeladen. Der Terminkalender ist voll, wie immer. Fünf Jahre haben Sie gebraucht, Ihrem Sohn von Ihrer HIV-Infektion zu erzählen. Warum war das so schwierig?

Weil es so ein Tabuthema ist. Es wird in die »Schmuddelecke« geschoben. Ich dachte immer: Es gehört sich nicht, als Mutter positiv zu sein. Mein Sohn hat es aber gut aufgefasst und gesagt, dass er hinter mir steht. Bei ganz vielen Menschen ist es anders. Sie denken: Ich bin nicht schwul, keine Prostituierte, kein Junkie - also geht mich das alles gar nichts an. Bis man sich da offen zu reden traut, muss man einen unheimlichen Hügel überwinden. Das ist anders, wenn man Krebs hat - was wirklich schlimm ist. Aber man kann es aussprechen. Da ha...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1368 Wörter (8186 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.