Rätedemokratin im Reichstag

Tony Sender war eine der ersten Frauen im Parlament

  • Von Lotte Laloire
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die meisten Linken heute kennen Rosa Luxemburg, Clara Zetkin und ... danach hört es oft schon auf. Doch die beiden waren nicht alleine. Eine weitere wichtige Persönlichkeit war Tony Sender (1888 - 1964). Sidonie Zippora, wie die temperamentvolle Hessin offiziell hieß, war Tochter eines Kaufmanns und Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Biebrich bei Wiesbaden. Mit 13 Jahren verließ Tony - auch Toni geschrieben - ihr Elternhaus. Sie wollte einen Beruf erlernen, was für eine junge Frau aus bürgerlichem Hause nicht vorgesehen war. Obwohl der Vater ihr später das Studium versagte, setzte Sender sich mit dem Besuch der Handelsschule durch. Sie wurde Sekretärin und Büroleiterin in einer großen Metallhandelsfirma und Gewerkschaftsmitglied.

Politisch radikalisiert haben soll sie sich durch Polizeigewalt, die sie 1910 bei der Kundgebung von 60 000 Menschen zur Wahlrechtsfrage in Frankfurt erlebte. Sender trat in die SPD ein und kurz darau...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 484 Wörter (3253 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.