Nische war gestern

Verbraucher finden immer mehr Bioprodukte in Supermarktregalen.

  • Von Haidy Damm
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Lange waren Biolebensmittel untrennbar verbunden mit Bioläden und Wochenmärkten. Doch der Fachhandel schrumpft - 2017 lag der Anteil an verkauften Biolebensmitteln aus Naturkostläden bei knapp 30 Prozent. Fast zwei Drittel der Umsätze mit Bioprodukten werden inzwischen in Supermärkten und Discountern gemacht.

Bei den Discountern hat lange besonders Aldi mit seinen Eigenmarken auf Bio gesetzt, Aldi Süd lag 2017 laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung bei einem Marktanteil von 12 Prozent, die Nordvariante des Discounters kam auf 14 Prozent Marktanteil. Verkauft werden bisher ausschließlich Eigenmarken. Auch die Discounter Netto und Lidl hatten bisher Bio-Eigenmarken nach EU-Standard in den Regalen.

Doch nun gibt es einen neuen Trend, und der kommt ausgerechnet von Lidl. Der größte deutsche Lebensmitteldiscounter arbeitet seit langem an seinem Image. Seit Januar bietet das Handelsunternehmen der Schwarz-Gruppe deu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.