Für Gleichberechtigung auch in Berlin

In der Hauptstadt fand wie in vielen anderen Städten diesen Samstag der jährliche Women’s March statt

  • Von Lola Zeller
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Bunt und glitzernd versammeln sich Hunderte Menschen am Pariser Platz, um für Frauenrechte überall auf der Welt einzustehen. Es sind auffallend viele selbst gebastelte Schilder zu sehen: Die Forderung »Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!« weist auf den fortbestehenden Lohnunterschied zwischen den Geschlechtern hin. »A Woman’s Place is in the Resistance« (deutsch: Der Platz der Frau ist im Widerstand) unterstreicht die Notwendigkeit, sich gegen männliche Herrschaft und altmodische Geschlechterrollen zu wehren, welche den Platz der Frau in Küche und im Haushalt sehen.

Anlass für diese Demonstration ist der 2017 ins Leben gerufene »Women’s March«, der neben Washington in den USA auch in zahlreichen Städten und Ländern durchgeführt wird, etwa in Berlin. Zahlreiche Gruppen beteiligen sich mit Redebeiträgen an der Veranstaltung, so auch eine der Hauptorganisator*innen Hilary Bown als Vize-Vorstand von »Democrats Abroad Berlin«, einer Orga...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.