Die Polizei kommt, wenn man Hitler erwähnt

Staatsanwaltschaft entlastet eine linke Künstlerin, die angeblich eine rechte Parole gerufen haben soll

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Eines steht fest: Die Designerin Graziella Andreone aus Falkenthal ist das glatte Gegenteil eines Neonazis. Gemeinsam mit ihrem Mann André Großmann verfolgte sie einmal ein Kunstprojekt, bei dem in Oranienburg darauf aufmerksam gemacht werden sollte, dass dort gefertigte Kampfflugzeuge von der faschistische Legion »Condor« im Spanienkrieg beim verheerenden Angriff auf Guernica eingesetzt wurden. Graziella Andreone beschwerte sich auch, als früher bei Fußballspielen in Falkenthal am Spielfeldrand rechte Parolen gegrölt wurden. Der Großvater ihres Mannes saß als Kommunist im KZ Sachsenhausen.

In Anbetracht all dieser Dinge klingt es absurd, dass Andreone am 19. August 2016 vor einer Kaufhalle in Zehdenick den Hitlergruß gezeigt und »Heil Hitler« gerufen haben soll. Sie versichert, dass sie das nicht getan habe. Vom Amtsgericht Zehdenick wurde Andreone freigesprochen. Doch die Staatsanwaltschaft legte Berufung ein, und so landete der...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 615 Wörter (3999 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.