Kapitalismuskritik auf sanfte Art

Hamburgs Stadtkurator Dirck Möllmann plant Installation aus dem Bienenstock

  • Von Volker Stahl, Hamburg
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Seit April 2018 hat Dirck Möllmann einen Job, den es nirgendwo sonst gibt. Der Philosoph und Kunsthistoriker ist Stadtkurator. Offizieller Name des seit 2013 laufenden Pilotprojekts ist »Stadtkuratorin Hamburg« - das »-in« hat der 55-Jährige von seiner Vorgängerin Sophie Goltz übernommen, es ziert sogar seine E-Mail-Adresse. Laut der etwas sperrig formulierten Jobbeschreibung der Behörde für Kultur und Medien hat er die Aufgabe, »die Diskussion zur Aktualität und Relevanz der Kunst im öffentlichen Raum zu vertiefen und auf der Grundlage der bisherigen Erfahrungen und Ergebnisse langfristige Impulse zu setzen - ebenso wie Vorschläge und Ideen für eine inhaltliche und strukturelle Neuausrichtung des seit 1981 existierenden Hamburger Programms ›Kunst im öffentlichen Raum‹ zu erarbeiten«.

Kunst im öffentlichen Raum - man denkt dabei an Projekte wie Jörg Immendorffs Hans-Albers-Denkmal auf St. Pauli, A. R. Pencks Wandgemälde an der Schlüters...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 766 Wörter (5137 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.