Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Auch im Alter sicher mit dem Auto fahren

Jede Woche im nd-ratgeber Tipps von A wie Arbeit bis V wie Verbraucherschutz

  • Lesedauer: 3 Min.

Mobil sein und mobil bleiben – das gilt natürlich auch im fortgeschrittenen Alter. Fakt ist, dass aufgrund des demografischen Wandels immer mehr ältere Menschen aktiv am Straßenverkehr teilnehmen – nicht nur als Fußgänger oder Radfahrer, sondern auch als Autofahrer. Tipps im nd-Ratgeber.

Leserfragen/Leserpost: Bahnfahrt erster Klasse mit dem Ticket zweiter Klasse? Mit Grippe in die Notaufnahme? Wie ist der Versicherungsschutz bei abgelaufener HU-Plakette? Was gilt für den Transport der Skiausrüstung im Flugzeug? Experten antworten ausführlich im nd-Ratgeber.

Arbeit: Urteil zur Teilzeitbeschäftigung - Sind Mehrarbeitszuschläge bei Teilzeitarbeit geschuldet? Eine Regelung in einem Tarifvertrag kann im Einklang mit § 4 Abs. 1 TzBfG dahin auszulegen sein, dass Mehrarbeitszuschläge bei Teilzeitbeschäftigten für die Arbeitszeit geschuldet sind, die über die Teilzeitquote hinausgeht, die Arbeitszeit einer Vollzeittätigkeit jedoch nicht überschreitet. Einzelheiten im nd-Ratgeber.

Wohnen: Aufgeräumt ins neue Jahr - Wohin mit aussortierten Möbeln, Klamotten & Co.? Wer für die Weihnachtsgeschenke einen Platz in der Wohnung suchte, stellt manchmal fest: Es ist schon alles voll. Ausmisten ist also angesagt. Von Sperrmüll bis Internetplattform stehen dafür zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Eine Expertin gibt Ratschläge, was wohin gehört, und zwar im nd-Ratgeber.

Haus und Garten: Die Gartenkolumne - Winterunruhe im Schweizer Käse? Wenn sich ungebeten Gäste im Garten breitgemacht haben. Dazu Tipps im Februar: Der richtige Blick, der richtige Schnitt für Bäume und Sträucher. Und ein Rechtstipp: Laut Bundesnaturschutzgesetz ist ein deutlicher Rückschnitt von Hecken nur in der Zeit von Oktober bis Februar erlaubt. Mehr dazu im nd-Ratgeber.

Familie und Steuern: Erbrecht - BGH zur Position des Staates bei Nachlass ohne Angehörige. Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Im nd-Ratgeber werden die Einzelheiten erläutert.

Geld und Versicherung: Vermögenswirksame Leistungen - Wie Sie 2019 ein »Vermögen« ansparen. Vermögenswirksame Leistungen (VL) – die meisten Arbeitnehmer haben davon schon mal gehört. Viele Berufstätige lassen ihren Anspruch darauf aber verfallen und verschenken so regelmäßig Geld – ohne es womöglich zu wissen. Und das summiert sich: Jährlich werden bundesweit durchschnittlich 1,6 Milliarden Euro an vermögenswirksamen Leistungen nicht abgerufen. Weitere Einzelheiten nennt unser Finanzexperte im nd-Ratgeber.

Verbraucherschutz: Verkehrsrecht - Haftung trotz Vorfahrt? Wer im Straßenverkehr Vorfahrt hat, glaubt sich im Recht, wenn ein Unfall passiert. Vorfahrt bedeutet aber nicht automatisch keine Haftung. Hätte der vorfahrtsberechtigte Fahrer nur bremsen oder leicht ausweichen müssen, um den Unfall zu vermeiden, muss er wegen Mitverschuldens unter Umständen 50 Prozent des Schadens tragen. Mehr dazu im nd-Ratgeber.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln