3500 Job- und Ausbildungsangebote im Gepäck

Berliner Berufsmesse für Migranten präsentierte neben echten Chancen auch viele schlecht bezahlte Arbeitsplätze

  • Von Rainer Balcerowiak
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Politiker schmücken sich gerne mit Superlativen. Und sei es auch nur eine eher überschaubare Veranstaltung, die sich am Montag in einem Berliner Hotel als »Europas größte Berufsmesse für Geflüchtete und Zuwanderer« präsentierte. Als Schirmherrin pries Annette Widmann-Mauz (CDU), Staatsministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration, den hohen Stellenwert der Erwerbstätigkeit für die Integration der Zuwanderer und die großartigen Leistungen, die alle Beteiligten auf diesem Weg bereits erbracht hätten.

180 Aussteller präsentierten sich auf der Messe, zu der 4000 Besucher erwartet wurden. Mitgebracht haben sie nach Veranstalterangaben nicht nur tonnenweise Infomaterial, sondern auch 3500 konkrete Job- und Ausbildungsangebote. Ein Rundgang durch beide Säle zeigt schnell, dass Integration von Zuwanderern auch ein lukratives Geschäft ist. Aus den diversen Fördertöpfen des Bundes, der Länder, des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 620 Wörter (4472 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.