Werbung

Brandanschlag auf Auto eines AfD-Politikers

Auf das Auto eines AfD-Bezirkspolitikers ist ein Brandanschlag verübt worden. Der Wagen brannte am späten Mittwochabend in Neukölln, Verletzte gab es nicht. Die Polizei fasste einen mutmaßlichen Täter, wie sie am Donnerstag mitteilte. Kurz vor Mitternacht hatten Zivilfahnder am Käthe-Dorsch-Ring drei auffällige, schwarz gekleidete Männer auf Fahrrädern bemerkt, die mehrfach einen Häuserblock umkreisten. Einer von ihnen machte sich in einem Innenhof an einem Auto zu schaffen, dann fuhren die Männer schnell davon. Die Fahnder konnten wenig später einen der drei Verdächtigen festnehmen. Möglicherweise steht der Brandanschlag gegen die AfD im Zusammenhang mit einem Brandanschlag vor fast genau einem Jahr. In der Nacht zum ersten Februar 2018 wurden die Autos eines LINKEN-Bezirkspolitikers und eines Buchhändlers angezündet. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!