Werbung

Geflogen

»Sieg oder Sarg«, so das Motto von Skispringer Markus Eisenbichler am Sonnabend nach seinem 237,5-Meter-Flug in Oberstdorf - Rang zwei hinter dem Japaner Ryoyu Kobayashi. Am Vortag wurde er beim Sieg des Slowenen Timi Zajc Dritter. Die Form stimmt! Dafür würde in der kommenden Saison gern Stefan Horngacher verantwortlich sein: »Mein Wunsch war es immer, zum Deutschen Skiverband zurückzukehren«, sagte der 49-Jährige, dessen Vertrag als Nationalcoach der Polen am Saisonende ausläuft. nd/Agenturen

Fotos: imago/Eibner, Klansek, dpa/Hildenbrand

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!